MOONBEAM IV of FIFE
  • - Legendäre Yacht
  • - Klassische Schönheit
  • - Authentisches aktives Segelerlebnis
  • Destination: Mittelmeer West
    Schiffslänge: 35M - 115'
    Gäste: 6 Übernachtung/ 10 Tagestörn
    Code: FB-MB-IV
    Fabrikat: William Fife/Fairlie

    ab 5.000,00 €

    Preis* (plus VAT + APA)




    Beschreibung

    Erleben Sie eine klassische Legende des Segelsports. Spüren Sie die Faszination des Segelsports wie er vor mehr als 100 Jahren begann.  Die Haptik des Mahagoni und viel Tuch werden Sie begeistern.

    Region: Europa Mittelmeer
    Rumpf: Einrumpf
    Material: Holz
    Sommer Destination: Westliches Mittelmeer
    Typ: Segelyacht
    Yacht Designer: William Fife III
    Gästekapazität: Bis 6 Gäste
    Breite: 5,45 Meter
    Tiefgang: 4 Meter
    Reisegeschwindigkeit: 8.5 Knoten
    Preis Nebensaison: 39.000 Euro pro Woche.
    5.000 Euro pro Tag.
    Regatta Monaco 40.000 Euro
    Regatta Cannes 50.000 Euro
    Regatta Voiles des St. Tropez 60.000 Euro

    Impressionen zur Moonbeam IV of Fife

    Geschichte der Moonbeam IV

    Seit 1858 baute die Familie William Fife in mehreren Generationen Boote im kleinen Ort Fairlie in Schottland.

    Die vierte, letzte und größte Moonbeam wurde von William Fife Junior erbaut für Charles Plumptre Johnson, Sohn des Arztes von Königen Victoria. Sie ist die einzige Moonbeam Gaffel Schneider Design vom 20. Jahrhundert und die Gewinnerin des Kings Cup in 1920 und 1923.

    Sie wurde beschrieben als einer der schönsten Yachten und die ideale Kombination von Geschwindigkeit einer Rennyacht und der Komfort eines Kreuzfahrtschiffs.

    Für lange Zeit war die Moonbeam IV im Besitz des Prinz Rainier von Monaco, bekannt im Mittelmeer und wurde von vielen Berühmtheiten besucht, wie der Prinz und Grace Kelly. Die Grimaldi Familie benannte die Yacht um in Deo Juvante- das Motto der Grimaldi Familie.

    In 1995 wurde Sie in Griechenland von John und Francois Marray übernommen und gaben ihr die bitter nötigen Restaurationen, welche in Myanmar 3 Jahre lang dauerte. 2001 erhielt Sie ihre letzte Erneuerung.
    Heute ist die Moonbeam wieder im Mittelmeer unterwegs und ein immer wieder Auftretender Gast bei der Regatta im Mittelmeer und tritt gegen ihre Schwester der Moonbeam III an.